Warum veröffentlichen wir Einsatzfotos?

Die Öffentlichkeitsarbeit funktioniert nur, wenn wir diese auch in Bildern darstellen und die vielfältigen Aufgaben einer Feuerwehr sind in der Bevölkerung meist überhaupt nicht bekannt, die Hintergrundinformationen fehlen zumeist komplett.

Das ist der Grund weshalb wir auf unserer Homepage Einsatzfotos und kurze Einsatzprotokolle veröffentlichen. Wir hoffen damit die Menschen zum Nachdenken und eventuell zu einer Änderung deren Verhaltens anzuregen, vielleicht sind manche Bilder sogar abschreckend. Unsere Berichte werden nur sachlich abgehandelt, Namen werden nicht genannt und Fahrzeugkennzeichen oder -aufschriften werden soweit als möglich unkenntlich gemacht. Fotos von Verletzten oder Toten werden keinesfalls veröffentlicht um eine Identifizierung der Personen nicht zu ermöglichen.

Wir nutzen unsere Fotos auch zur Ausbildung von Feuerwehrangehörigen.
Im Rahmen unserer internen Schulungen können wir Einsatzfotos nutzen, um die Feuerwehrleute auf den verantwortungsvollen Einsatzdienst auszubilden und vorzubereiten. Die Einsatzbesprechungen lassen sich anhand von Fotos einfacher und verständlicher darstellen. Ganz wichtig für Sie zu wissen: Fotos werden selbstverständlich erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt!
Wir machen Sie ausserdem darauf aufmerksam, dass veröffentlichte Fotos, sofern nicht anders angegeben, Eigentum der Feuerwehr Weitnau sind. Eine private oder gewerbliche Nutzung ohne Genehmigung ist nicht gestattet.



Mancher Bürger fragt sich dennoch:

Warum fahren denn so viele Feuerwehrfahrzeuge zum Einsatzort?

Die Anzahl der eingesetzten Feuerwehrfahrzeuge richtet sich stets nach der Alarmmeldung. Wir gehen immer vom schlimmsten Ausmaß aus, um keine wertvolle Zeit für Nachalarmierungen zu vergeuden. Da sich der Umfang eines Einsatzes oft erst an der Einsatzstelle feststellen lässt, kann es sein, das mehr Einsatzfahrzeuge und -kräfte an der Einsatzstelle sind wie benötigt werden. Solange fahren alle eventuell benötigten Fahrzeuge die Einsatzstelle an, um im Bedarfsfall sofort eingesetzt werden zu können.

Warum arbeitet oft nur ein Teil der Feuerwehrleute und nicht alle?

In den Anfangsphasen eines Einsatzes braucht man oft eine große Anzahl an Einsatzkräften, um Gerätschaften in Stellung zu bringen und Schlauchleitungen zu verlegen. In der Endphase, wenn es um Rückbau- und Aufräumarbeiten geht, werden ebenfalls wieder alle Einsatzkräfte benötigt. Außerdem hat jeder Feuerwehrangehörige auf dem Fahrzeug eine bestimmte Aufgabe und die Einsatzkräfte werden nur entsprechend ihrer "vorgegebenen" Aufgabe eingesetzt. Gibt es für ein Fahrzeug also keinen Auftrag, verbleiben die Einsatzkräfte an der Einsatzstelle in Bereitschaft.

Warum gibt es so viele verschiedene Feuerwehrfahrzeuge?

Früher war die Feuerwehr überwiegend mit dem Löschen von Bränden beschäftigt. Doch im Laufe der Zeit haben sich das Aufgabenfeld und die Zuständigkeit der Feuerwehr stark erweitert. Es werden viele verschiedene Gerätschaften je nach Art des Einsatzes benötigt. Diese können unmöglich auf einem einzigen Fahrzeug verlastet werden, denn das Fahrzeug muss weiterhin schnell und wendig sein, um nahezu überall hinzukommen.

Wieviel kostet es, wenn ich die Feuerwehr rufe?

Ob und wieviel Sie für einen Feuerwehreinsatz bezahlen müssen entscheidet die Marktverwaltung. Sie richtet sich dabei nach dem Marktrecht. Wir als Feuerwehranghörige haben keinen Einfluss auf die Entscheidung, deshalb können wir ihnen diese Frage hier und auch während einem Einsatz nicht beantworten.

Straßen freihalten

Immer wieder kommt es vor, dass die Feuerwehr nicht rechtzeitig helfen kann, weil ihre Anfahrt durch falsch oder behindernd parkende Fahrzeuge zeitweise aufgehalten wurde. Wir erleben immer wieder, dass Fahrzeuglenker ihr Fahrzeug äußerst ungeschickt abstellen, sodass ein Durchfahren bestimmter Straßen nicht, oder nur äußerst langsam möglich ist. Vor allem der immer größer werdende Parkplatzbedarf in Wohngebieten führt zu solchem Fehlverhalten.

Doch wo – nach Meinung der Falschparker – die Pkw “doch noch durchpassen”, ist für die Feuerwehr oder den Rettungsdienst Schluss. Denn die fahren nunmal breite, große Einsatzfahrzeuge, die etwas mehr Platz brauchen.


Deshalb bitten wir Sie eindringlich:

1. Mindestens eine Fahrbahnbreite von drei Metern für Rettungsfahrzeuge frei lassen
2. In ausreichendem Abstand vor Kreuzungen und Einmündungen parken. Unsere Fahrzeuge sind ein wenig größer und benötigen mehr Platz zum Wenden und um Kurven zu fahren.
3. Wer ungeschickt parkt, riskiert Lack- oder Blechschäden von vorbeifahrenden Fahrzeugen.
4. Parken Sie niemals vor Feuerwehrzufahrten!. Werden Fahrzeuge hier abgestellt, müssen sie abgeschleppt werden (Kostenpunkt: ca. 150 bis 200 EUR, je nach Rechnung der Abbschleppfirma), dazu gibt’s eine gebührenpflichte Verwarnung und Punkte in der Verkehrssünderdatei in Flensburg.
5. Achten Sie auch darauf, dass Sie keine Hydranten auf der Fahrbahn oder am Fahrbahnrand zustellen.


Denken Sie daran: Eines Tages benötigen vielleicht Sie die Hilfe der Feuerwehr – und sind dankbar, wenn diese schnell zu ihnen kommen kann!

Falschparken kostet im Ernstfall wertvolle Minuten…