Feuerlöscher

Ein tragbarer Feuerlöscher ist ein tragbares Kleinlöschgerät mit einem Gesamtgewicht von maximal 20 Kilogramm. Er dient dem Ablöschen von Klein- und Entstehungsbränden. Er enthält Löschmittel, das durch gespeicherten oder bei Inbetriebnahme erzeugten Druck ausgestoßen wird.

Am 06.05.2017 fand heuer wieder eine Feuerlöscherüberprüfung statt. Diese wurde durch die Fachfirma Hörburger aus Waltenhofen bei uns im Feuerwehrhaus durchgeführt. Wir werden im kommenden Jahr voraussichtlich wieder eine Überprüfung anbieten. Den genauen Termin entnehmen Sie bitte dann aus dem Amtsblatt oder aus unserer Aktuell Seite.

Vorgehensweise beim Löschen

Da der Feuerlöscher nur für eine begrenzte Zeit Löschmittel ausstößt (je nach Größe des Feuerlöschers reicht das Löschmittel nur einige Sekunden), sind folgende Hinweise zu beachten, um die bestmögliche Löschwirkung zu erzielen.

  • Als allererstes an die Personensicherheit denken
  • Feuerlöscher erst am Brandherd betätigen
  • Unter Beachtung der Windrichtung immer mit dem Wind vorgehen
  • Wenn nur ein Löscher zur Verfügung steht, sorgsam benutzen und den Inhalt portionsweise verwenden, wenn dadurch der Löscherfolg nicht gefährdet wird
  • Besser mehrere Feuerlöscher gleichzeitig als nacheinander einsetzen
  • Feuerlöscher verschiedener Löschklasse nicht gemischt verwenden. Das kann zur Verminderung der Löschwirkung führen
  • Flächenbrände vom Rand her löschen. Tropfbrände werden von oben nach unten gelöscht, damit brennende Tropfen das Feuer nicht wieder neu entzünden
  • Flüssigkeitsbrände möglichst mit einem Löschnebel bekämpfen. Ein voller Löschstrahl kann unter Umständen den Brandherd vergrößern
  • Bei der Verwendung von Pulverlöschern bei Feststoffbränden (Brandklasse A) das Löschmittel stoßweise abgeben. Das Pulver legt sich so besser auf das Brandgut
  • Bei der Verwendung von Pulverlöschern bei Flüssigkeits- und Gasbränden (Brandklasse B, C) die Flammen mit einer Pulverwolke (aus dem Abstand)einhüllen. Den Pulverstrahl nicht unterbrechen. Ebenso bei Kohlendioxid-Löschern und Flüssigkeitsbränden.
  • Die gelöschte Brandstelle nicht sofort verlassen, sondern beobachten, ob sich das Feuer wieder entzündet (Brandwache). Reservelöschmittel bereitstellen
  • Die verwendeten Feuerlöscher nicht wieder zurückstellen, sondern gleich Die verwendeten Feuerlöscher nicht wieder zurückstellen, sondern gleich

Funktionsdauer

Funktionsdauer von Pulverlöschern

Zur allgemeinen Brandbekämpfung dürfen Pulverlöscher mit einem Inhalt bis einschließlich 2 kg nicht verwendet werden.

Die Dauer des Pulverausstoßes wird manchmal unrealistisch hoch geschätzt. Tatsächlich kann man mit diesen Zeiten rechnen:

  • 1 und 2 kg Löscher: ca. 2-4 Sekunden
  • 6 kg Löscher: ca. 10 Sekunden
  • 12 kg Löscher: ca. 18 Sekunden